Anmelden
DE

Kapitalbedarf planen

Aus der Liquiditäts­planung geht hervor, wie viel Kapital Sie zu welchem Zeit­punkt benötigen. Ihr Kapital­bedarf setzt sich aus den Anlauf­kosten, den geplanten Investitionen sowie den benötigten Betriebs­mitteln zusammen.

Prüfen Sie zunächst, welche Eigen­mittel Sie einsetzen können und wie hoch der verbleibende Fremd­kapital­bedarf ist. Ihre eigenen Mittel sollten in einem angemessenen Verhältnis zum Gesamt­kapital­­bedarf stehen.

Erfahrungs­gemäß unterschätzen viele Existenz­gründer die Anlauf­kosten ihres Vorhabens. Die Kapital­bedarfs­­planung sollte daher eine Sicherheits­­reserve für zeitlich verzögerte Zahlungs­eingänge und Forderungs­ausfälle enthalten.

Gemeinsam mit Ihnen stellt Ihre Sparkasse den für Ihr Vorhaben geeigneten Mix an Darlehen, öffentlichen Förder­mitteln und weiteren Finanzierungs­­bau­steinen zusammen. Sprechen Sie mit Ihrem Berater.

Cookie Branding
i