Online-Bedienungsanleitung

Banking / Umsätze

Die Umsatzabfrage zeigt Ihnen zuverlässig die Bewegung auf Ihren Konten - sortiert nach Buchungstagen in aufsteigender Reihenfolge. Umsätze, die zwar berücksichtigt, aber zum Zeitpunkt der Abfrage noch nicht auf Ihrem Konto gebucht worden sind, werden dabei als "vorgemerkt" markiert.

Um Ihnen die Suche nach ganz bestimmten Umsätzen zu erleichtern, stehen Ihnen eine Reihe von Auswahlkriterien und Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wenn Sie die Suchmaske so eingestellt haben, wie Sie es wünschen, klicken Sie bitte einfach auf "Aktualisieren", um die Abfrage mit den geänderten Vorgaben neu zu starten.

Zeitraum der Abfrage

Zunächst einmal können Sie in der Suchmaske einstellen, auf welchen Zeitraum sich die Umsatzabfrage beschränken soll. Die Einstellung erfolgt über den Kalender: Angezeigt werden Ihnen alle Umsätze, die zwischen zwei von Ihnen vorgegebenen Kalendertagen stattgefunden haben. Wenn das erste Datum ("von") außerhalb des möglichen Zeitraums liegt, zeigt Ihnen die Übersicht den letzten verfügbaren Umsatz mit dem Buchungsdatum.

 

Ergebnisse pro Seite

In der Klapp-Box können Sie festlegen, wie viele Einträge Ihnen die Umsatzabfrage auf einen Schlag anzeigen soll. Möglich sind dabei 5, 10, 20, 30, 50 oder alle Umsätze auf einer Seite. Wenn die Anzahl der Umsätze im von Ihnen gewählten Zeitraum höher sein sollte, werden weitere Umsätze auf einer Folgeseite gezeigt, die Sie mit einem Klick am Ende der Übersicht aufrufen können.

 

Vorgemerkte Umsätze

Manche Umsätze sind in der Anzeige zwar aufgelistet, werden aber bei der Kontostand-Anzeige (Gesamtsaldo) noch nicht berücksichtigt. Der Grund: Es handelt sich um vorgemerkte Umsätze. Das sind Buchungen, die zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt noch erfolgen werden. Das System kennt diesen Zeitpunkt und zeigt den Umsatz daher auch bereits an. Weil aber das Geld noch nicht gebucht wurde, wird es im Gesamtsaldo noch nicht berücksichtigt.

Wenn vorgemerkte Umsätze vorhanden sind, weist das System Sie mit einer Nachricht darauf hin.

 

Umsatzdaten exportieren

Sie können mit dem Ergebnis der Umsatz-Abfrage auch in anderen Programmen arbeiten, denn die entsprechenden Daten lassen sich zur Weiterverarbeitung exportieren. Das ist besonders für Menschen interessant, die viele verschiedene Kontodaten verwalten müssen und daher auf Programme zugreifen, die Ihnen bei der Verwaltung helfen sollen.

Zum Export der Umsatzdaten stehen mehrere Formate zur Verfügung:

- CSV-MT940 Format
- MT940-Format

- MT942-Format
- CSV-CAMT-Format
- CAMT-Format – gebuchte Umsätze

- CAMT-Format – umgebuchte Umsätze

 Beim CAMT-Format stehen die vorgemerkten und die gebuchten Umsätze getrennt zum Export bereit. Vorgemerkte Buchungen werden dabei in einer einzigen XML-Datei zusammengefasst, wohingegen bei den gebuchten Umsätzen pro Buchungstag (für den gewählten Zeitraum) eine eigene XML-Datei zur Verfügung steht. Alle Ergebnisse erscheinen zunächst als komprimierte ZIP-Datei. Sie finden sie in Ihrem entsprechenden Download-Ordner.

Wichtig:
Schutz der Dateien beim Arbeiten an Fremdrechnern!

Wenn Sie Ihre Umsätze von einem fremden Rechner abrufen – etwa im Firmenbüro, bei Freunden oder in einem Internet-Café –, sollten Sie nach dem Abruf die so genannten temporären Dateien löschen. Dabei handelt es sich um Dateien, die der Rechner zeitweilig zwischenspeichert – beispielsweise, welche Internetseiten Sie besucht haben. Indem Sie diese Dateien löschen, schützen Sie sich besser vor dem Zugriff Unbefugter auf Ihre Online-Banking-Daten.

Sie können die „Internetspuren“ löschen, indem Sie in Ihrem Browser (Mozilla Firefox, Internet Explorer, Opera oder Google Chrome) die Tasten „Shift“, „Strg“ und Entf“ drücken. Daraufhin öffnet sich ein Fenster, das Ihnen die Möglichkeit gibt, die temporären Dateien zu löschen. Wenn sich dieses Fenster nicht öffnet, legt der Rechner womöglich ohnehin keine temporären Dateien an – dies lässt sich gegebenenfalls in den Systemeinstellungen überprüfen. Achten Sie generell bitte darauf, Browser zu verwenden, die auf dem aktuellen Stand sind.

 

Wenn der fremde Rechner, mit dem Sie arbeiten, in ein Netzwerk eingebunden ist, brauchen Sie möglicherweise die entsprechenden Rechte, um eine Löschung der temporären Dateien vorzunehmen. Der Netzwerk-Administrator kann diese Rechte einräumen.

 

Suchabfrage

Die Suchabfrage über das Suchfeld bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Suche zu verfeinern und Ihr Konto ganz gezielt nach bestimmten Beträgen abzusuchen. Sie können nach Beträgen innerhalb einer gewissen Zeitspanne suchen („von - bis“).

1. Suche nach Datum

Über das Suchfeld können Sie die Datumssuche weiter einschränken. Das gesuchte Datum muss innerhalb des zuvor ausgewählten Zeitraums liegen und dem Datumsformat Tag.Monat.Jahr entsprechen (z.B. „24.12.2015“).

2. Suche nach Beträgen

Des Weiteren kann die Suche nach Beträgen erfolgen. Beispiele für die Suche nach verschieden Beträgen sind:

· -10,00 Euro: Eingabe in das Suchfeld „-10,00“ oder „-10.00“

· -10,00 Euro bis -100,00 Euro: Eingabe in das Suchfeld „-10,00 -100“ oder „-10,00 - -100,00“

· 1000,00 Euro: Eingabe in das Suchfeld „1000,00“

· 5,00 Euro bis 50,00 Euro: Eingabe in das Suchfeld „5,00 50,00“ oder „5,00 - 50,00“

Die Betragssuche muss ohne zusätzliche Hinweiszeichen (z.B. „von“, „bis“) sowie ohne Angabe einer Währungsart (z.B. „Euro“) erfolgen. Betragswerte müssen durch Leerzeichen getrennt und mit Nachkommastellen angegeben werden. Werte größer Tausend sind ohne Tausendertrennzeichen anzuzgeben (z.B. „1000,00“)

 3. Suche nach Begriffen

Die Suche kann nach Begriffen beziehungsweise Wortgruppen/Sätzen erfolgen, die Bestandteil von Umsatzkriterien wie z.B. Verwendungszweck sind. Wenn Sie in der Textsuche beispielsweise „Müller“ eingeben, werden alle Umsätze des eingestellten Zeitraums angezeigt, in denen das Wort „Müller“ vorkommt, also etwa auch Namen wie „Steinmüller“ oder „Müllermann“. Ebenso können Sie beispielsweise nach bestimmten Umsatzarten suchen, indem Sie z.B. „Zinsen“ oder „Lohn/Gehalt“ in das Suchfeld eingeben. Suchbegriffe, die nur aus einem Sonderzeichen bestehen werden aus der Eingabe herausgefiltert und nicht bei der Suche berücksichtigt. Als Sonderzeichen zählen folgende Zeichen: !"$%&'()*+,-./:;<=>?@[\]^_`{|}~€

Durch erneutes Anklicken der „Suche“-Icon hinter dem Suchfeld löschen Sie die eben durchgeführte Suche.

Bitte beachten Sie Folgendes:

Bei den angezeigten Kontoständen bzw. dem Gesamtsaldo sind noch nicht die Wertstellungen der einzelnen Buchungen berücksichtigt. Das bedeutet: Der angezeigte Betrag muss nicht unbedingt dem tatsächlich vorhandenen Kontoguthaben entsprechen. Möglicherweise können noch Zinsen wegen einer eingeräumten oder geduldeten Kontoüberziehung anfallen.

Je nachdem, um was für ein Konto es sich handelt, kann es sein, dass der Saldo in einer Fremdwährung angezeigt wird. In Klammern dahinter steht dann der in EUR umgerechnete Wert. Dabei handelt es sich jedoch lediglich um eine tagesaktuelle Rechengröße. Sprich: Der aktuelle Saldo in EUR kann – abhängig vom Wechselkurs – tatsächlich etwas anders liegen.